Ruchbrot Eiweiß | Protein im Vergleich & Tabelle in g

Ruchbrot Essen und Trinken Brote, Flocken und Frühstückscerealien

Im nachfolgenden Text zeigen wir Ihnen, wie viel Eiweiß (Protein) pro 100 g Ruchbrot enthalten ist. Außerdem gehen wir u. a. auf ein interessantes Video sowie Mineralstoffe, Vitamine sowie Makronährstoff ein.

Ruchbrot – Protein & andere Inhaltsstoffe

0 g

stecken in 100 g Ruchbrot

Ganz klar sind neben den Eiweiß-Anteilen auch andere Makronährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine wichtig. Anschließend sehen Sie demzufolge eine veranschaulichende Tabelle, in der sämtliche Inhaltsstoffe pro 100 g abgebildet sind.

Fett: 1.2 g

davon gesättigte Fettsäuren: 0.2 g

davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 0.1 g

davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 0.6 g

Kohlenhydrate: 44.3 g

davon Zucker: 0.5 g

davon Stärke: 43.5 g

Ballaststoffe: 4.1 g

Eiweiß: 9.5 g

Salz: 1.6 g

Wasser: 41.8 g

Vitamin B1: 0.23 mg

Vitamin B2: 0.07 mg

Vitamin B6: 0.08 mg

Vitamin B12: Spuren

Niacin: 1.12 mg

Folat: 20.6 µg

Pantothensäure: 0.33 mg

Vitamin C: Spuren

Vitamin E: 0.27 mg-ATE

Kalium: 150 mg

Natrium: 630 mg

Chlorid: 970 mg

Calcium: 20 mg

Magnesium: 38 mg

Phosphor: 150 mg

Eisen: 1.6 mg

Jod: 1.3 µg

Zink: 1.3 mg

 

Verschiedene Brote, Flocken und Frühstückscerealien im Eiweiß-Vergleich

Wie viel Protein beinhalten 100 g Ruchbrot bei einem Vergleich mit weiteren Produkten? Nachfolgend sehen Sie eine Illustration, in der verschiedene Brote, Flocken und Frühstückscerealien verglichen werden.

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Eiweiß

Im Durchschnitt enthalten andere Brote, Flocken und Frühstückscerealien etwa 10.6 g Eiweiß je 100 g und daher mehr als 100 g Ruchbrot. (In diese Rechnung fließen nur Artikel mit mindestens 6.5 g Eiweiß ein.)

Brote, Flocken und Frühstückscerealien im Inhaltsstoffe-Vergleich

Anhand eines Vergleichs der Inhaltsstoffe können Sie evaluieren, wie gesund bzw. ungesund unterschiedliche Artikel sind. Im Anschluss zeigen wir Ihnen daher verschiedene Brote, Flocken und Frühstückscerealien bei einer Gegenüberstellung mit 100 g Ruchbrot.

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Inhaltsstoffe horizontale Legende

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Inhaltsstoffe vertikale Legende

Bestandteile Ruchbrot

Bestandteile Halbweißbrot

Bestandteile Baumnussbrot

Bestandteile Mütschli

Bestandteile Weißbrot

Bestandteile Cornflakes

 

Teigwaren und Abnehmen – Weitere Informationen im Erklärungsvideo

Wenn Sie sich für zusätzliche Werte und Daten zum Thema Teigwaren und Abnehmen interessieren, sollten Sie sich unbedingt das nachfolgende Video anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Protein-Anteil weiterer Nahrungsmittel

Im Anschluss zeigen wir Ihnen als ergänzende Basis für die Evaluation des Protein-Gehalts ein paar verwandte Nährmittel und Rezepte.

So schnell verbrennen Sie die Kilokalorien von 100 g Ruchbrot

Wollen Sie gerne Gewicht verlieren und fragen sich, in wie vielen Minuten Sie die Energie von 100 g Ruchbrot abbauen können? Dann schauen Sie sich die nachfolgende Grafik einmal genauer an. Hier erfahren Sie, wie lange die Kalorienverbrennung mit welcher Sportart dauert.

19 Minuten Joggen

43 Minuten Radfahren

31 Minuten Skifahren

27 Minuten Fußball

33 Minuten Basketball

52 Minuten Volleyball

Protein von 100 g Ruchbrot: Unser Fazit

In diesem Artikel haben wir Ihnen diverse Informationen zum Eiweiß-Gehalt und zu anderen Produktelementen vorgestellt. In diesem Zuge wurde ersichtlich, dass 100 g Ruchbrot relativ wenig Eiweiß beinhalten, wenn man andere Brote, Flocken und Frühstückscerealien als Referenz heranzieht.

Ob Sie das Produkt zukünftig häufiger bzw. seltener in der Küche einsetzen wollen, hängt logischerweise auch von vielen individuellen Gegebenheiten ab. Sind Sie momentan auf Diät oder bevorzugen Sie eine Low Carb Ernährung?

Beachten Sie, dass es logischerweise darauf ankommt, wie viel Stück Sie zu sich nehmen bzw. wie klein bzw. groß eine Portion ausfällt. Mini-Portionen mit halber Größe enthalten natürlich weniger Eiweiß und haben auch einen geringeren Brennwert. Bedenken Sie aus diesem Grund auch, wie viel Sie an einem Tag essen und trinken.

Wir hoffen auf jeden Fall, dass wir Ihnen mit unserem Leitfaden helfen konnten und freuen uns auf Ihr (hoffentlich positives) Feedback in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü