Zwieback Vitamin C | Ascorbinsäure im Vergleich & Tabelle in mg

Zwieback Essen und Trinken Brote, Flocken und Frühstückscerealien

Im nachfolgenden Text zeigen wir Ihnen, wie viel Vitamin C (Ascorbinsäure) je 100 g Zwieback enthalten ist. Außerdem gehen wir auf Nährwert, Mineralstoffe und Vitamine ein.

Zwieback – Ascorbinsäure & andere Inhaltsstoffe

0 mg

stecken in 100 g Zwieback

Neben dem Ascorbinsäure-Gehalt sind logischerweise auch andere Inhaltsstoffe relevant. Wir zeigen Ihnen im Anschluss eine strukturierte Tabelle, in der sämtliche Inhaltsstoffe pro 100 g dargestellt sind.

Fett: 9.5 g

davon gesättigte Fettsäuren: 4.9 g

davon einfach ungesättigte Fettsäuren: 2.7 g

davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren: 1.1 g

Cholesterin: 13 mg

Kohlenhydrate: 69.6 g

davon Zucker: 14.4 g

davon Stärke: 54.6 g

Ballaststoffe: 2.7 g

Eiweiß: 14.7 g

Salz: 2 g

Wasser: 4.4 g

Vitamin A: 48 µg-RE

Betacarotin: 19 µg

Vitamin B1: 0.13 mg

Vitamin B2: 0.22 mg

Vitamin B6: 0.06 mg

Vitamin B12: 0.1 µg

Niacin: 0.81 mg

Folat: 24.3 µg

Pantothensäure: 0.46 mg

Vitamin C: 0.4 mg

Vitamin D: 0.1 µg

Vitamin E: 0.5 mg-ATE

Kalium: 260 mg

Natrium: 800 mg

Chlorid: 1220 mg

Calcium: 69 mg

Magnesium: 21 mg

Phosphor: 100 mg

Eisen: 0.6 mg

Jod: 49 µg

Zink: 0.6 mg

 

Ascorbinsäure-Gehalt: Inwieweit unterscheiden sich unterschiedliche Brote, Flocken und Frühstückscerealien?

Wie viel Ascorbinsäure enthalten 100 g Zwieback bei einem Vergleich mit vergleichbaren Produkten? Wir zeigen Ihnen anschließend eine Abbildung, in der verschiedene Brote, Flocken und Frühstückscerealien gegenübergestellt werden.

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Vitamin C

Im Durchschnitt beinhalten andere Brote, Flocken und Frühstückscerealien etwa 0.2 mg Ascorbinsäure pro 100 g und dementsprechend weniger als 100 g Zwieback. (Artikel mit weniger als 0.1 mg Vitamin C fließen nicht in diese Rechnung ein.)

Inhaltsstoffe: Brote, Flocken und Frühstückscerealien im Vergleich

Durch einen Vergleich der Inhaltsstoffe können Sie sich ein Bild machen, wie gesund bzw. ungesund verschiedene Artikel sind. Die anschließend gezeigte Illustration zeigt daher unterschiedliche Brote, Flocken und Frühstückscerealien bei einer Gegenüberstellung mit 100 g Zwieback.

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Inhaltsstoffe horizontale Legende

Brote, Flocken und Frühstückscerealien Inhaltsstoffe vertikale Legende

Bestandteile Zwieback

Bestandteile Laugenbrötchen

Bestandteile Baumnussbrot

Bestandteile Bauernbrot

Bestandteile Butterzopf

Bestandteile Zwieback, Vollkorn

 

Was Sie zum Thema Teigwaren und Abnehmen wissen sollten

In der nachfolgenden Videoanleitung wollen wir Ihnen interessante Daten und Werte zum Thema Teigwaren und Abnehmen zeigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie hoch ist der Ascorbinsäure-Gehalt weiterer Lebensmittel?

Anschließend finden Sie als ergänzende Basis zur Evaluation des Ascorbinsäure-Gehalts einige ähnliche Nährmittel und Rezepte.

So schnell verbrennen Sie die Kalorien von 100 g Zwieback

Wollen Sie etwas Gewicht verlieren und fragen sich, wie schnell Sie die Energie von 100 g Zwieback verbrennen können? Dann werfen Sie einmal einen genaueren Blick auf die nachfolgende Abbildung. Denn hier erläutern wir, wie lange Sie für die Verbrennung von Kalorien mit welcher Sportart benötigen.

34 Minuten Joggen

78 Minuten Radfahren

57 Minuten Skifahren

49 Minuten Fußball

61 Minuten Basketball

95 Minuten Volleyball

Fazit zum Ascorbinsäure-Gehalt von 100 g Zwieback

In diesem Artikel haben wir Ihnen viele Informationen zum Vitamin C-Gehalt sowie zu anderen Inhaltsstoffen vorgestellt. Hierbei wurde deutlich, dass 100 g Zwieback relativ viel Ascorbinsäure beinhalten, wenn man andere Brote, Flocken und Frühstückscerealien als Referenz verwendet.

Wie häufig Sie das Produkt jetzt in Ihrer Küche nutzen wollen, hängt sicherlich von zahlreichen persönlichen Punkten ab. Machen Sie gerade eine Diät oder bevorzugen Sie eine Low Carb Ernährung?

Bedenken Sie logischerweise auch, dass es darauf ankommt, wie viel Stück Sie verzehren bzw. wie klein oder groß Ihre Portion ausfällt. Mini-Portionen mit halber Größe beinhalten logischerweise weniger Ascorbinsäure und haben auch einen niedrigeren Brennwert. Berücksichtigen Sie somit auch, wie viel Sie jeden Tag essen und trinken.

Wir hoffen jedenfalls, dass wir Ihnen behilflich sein konnten und freuen uns auf Ihr Feedback in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü